Über Mich

Als junge Frau habe ich den Sommer immer geliebt. Entspannen im Freibad, Eis essen in der Stadt oder einfach mal eine laue Sommernacht lang durchtanzen. Selbstverständlich nicht fehlen durfte bei meinem sommerlichen Abenteuern mein Lieblings Minirock und meine ultra knappen Shorts.

Doch kurz vor meinen 28. Geburtstag bemerkte ich an der Außenseite meiner Oberschenkel und oberhalb meiner Kniebeuge winzige Äderchen, die langsam aber sicher hervor raten. Aus Angst davor, größere Probleme an meinen Venen zu bekommen suchte ich einen Arzt auf, doch der gab Entwarnung. Er meinte, dass Besenreiser, anders als Krampfadern, nur ein kosmetisches Problem seien und daher nicht zwangsläufig entfernt werden müssten. Zunächst war ich über diese Diagnose sehr erleichtert, doch die feinen blauen Äderchen breiteten sich immer mehr an meinen Beinen aus, so dass ich sie besonders in den Sommermonaten als sehr störend empfand. Meinen geliebten Minirock traute ich mich schon längst nicht mehr anzuziehen und auch die Bikini Saison fiel für mich ins Wasser.

Da die Besenreiser meine Lebensqualität enorm einschränkten, entschloss ich mich dazu sie entfernen zu lassen und jetzt möchte ich meine erfahrungen mit euch teilen. Ich freue mich auf eure Resonanz und wenn ihr mögt könnt ihr mich im Kontaktformular erreichen.